Copyright LoG Redovisning & Rekrytering

Org.-Nr: 660728-2149

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Arbeitsvermittlung „LoG Redovisning & Rekrytering“

Gegenstand des Vertrages
 
Folgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge zwischen der privaten Arbeitsvermittlung LoG Redovisning & Rekrytering im folgendem „LoG“ genannt und dem/der zu vermittelnden Bewerber/in.
 
1. Gültigkeit
Für den Geschäftsverkehr zwischen LoG und dem/der zu vermittelnden Bewerber/in gelten die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen und insbesondere Bedingungen des des/der zu vermittelnden Bewerber/in, die mit diesen Geschäftsbedingungen in Widerspruch stehen, sind nur gültig, wenn sie mit LoG schriftlich vereinbart sind. Grundlage der Vereinbarung ist die Aufnahme in die Datenbank der LoG bzw. die Verwaltung der Daten der arbeitsuchenden Person. Die Vertragsvereinbarungen entstehen mit Zusenden der persönlichen Daten per Post, E-Mail, Fax oder persönliches Vorstellen und dessen Unterschrift auf dem Vermittlungsprofil (VP), sowie des Vermittlungsvertrages (AVV) in den Geschäftsräumen der LoG.
 
2. Vertragsabschluß
Der BW erklärt mit Absenden bzw. Unterzeichnen des Vermittlungsvertrages der LoG gegenüber, dass seine Angaben wahrheitsgemäß und vollständig sind. Die LoG ist berechtigt, die Personalien des des/der zu vermittelnden Bewerber/in auf geeigneten Datenträgern abzuspeichern und für die Vermittlung an Dritte (Arbeitgeber, Unternehmen, Firmen und Kooperationspartner usw.) weiterzugeben.
Die LoG ist ggf. berechtigt, zur besseren Vermittlungsmöglichkeit des/der zu vermittelnden Bewerber/in, Bewerbungsmaterial anzufordern bzw. selbst oder durch Dritte von ihm Beauftragte produzieren zu lassen. Weitere Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten befinden sich in der Datenschutzerklärung.
 
3. Vergütung
Die LoG erhält bei erfolgreicher Vermittlung des/der zu vermittelnden Bewerber/in für seine Dienstleistung ein Vermittlungshonorar, wie vertraglich vereinbart.


4. Dienstleistungsbeginn
Nach der Vertragsunterzeichnung durch beide Vertragsparteien, beginnt die LoG für den/der zu vermittelnden Bewerber/in tätig zu werden.
 
5. Mitwirkungspflichten des Bewerbers
Der BW informiert die LoG über die Entwicklung der Arbeitsplatzsuche und informiert die LoG umgehend, wenn ein neuer Arbeitsplatz aus Eigeninitiative oder durch Andere gefunden wurde. Sollte es einen anderen Grund geben, der eine erfolgreiche Vermittlung auf Dauer oder befristet nicht möglich macht, sollte diese der LoG mitgeteilt werden. Die LoG kann den Vertrag mit dem/der zu vermittelnden Bewerber/in fristlos kündigen.
 
6. Vertragsdauer
Die Vertragsvereinbarung wird auf mindestens 1 Jahre geschlossen und endet bei Auflösung durch die LoG oder Kündigung des/der zu vermittelnden Bewerber/in (siehe Punkt 7).
 
7. Kündigung
Die Vertragsparteien haben die Möglichkeit, den Vertrag jederzeit zu kündigen. Bei einer Kündigung durch Arbeitsaufnahme des/der zu vermittelnden Bewerber/in BW, muss der zukünftige Arbeitgeber mitgeteilt werden, um einen Abgleich der Vorschläge durchführen zu können.
Mit Beendigung des Vertragsverhältnisses werden alle relevanten Bewerbungsunterlagen des/der zu vermittelnden Bewerber/in in der Datenbank der LoG noch mindestens 2 Jahre aufbewahrt und anschließend nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet. Grundsätzlich werden keine Bewerbungsunterlagen an den/der zu vermittelnden Bewerber/in zurückgesandt, man kann Sie sich aber gerne persönlich in der jeweiligen Niederlassung abholen.
 
8. Haftung der LoG
Die LoG übernimmt keine Erfolgsgarantie bei nicht Vermittelbarkeit des Bewerbers und lehnt jede Haftung für finanzielle, körperliche oder andere Schäden ab, die mit diesem Vermittlungsservice der LoG im Zusammenhang gebracht werden können. Weiterhin kann die LoG weder für unkorrekte Angaben in den Vermittlungsunterlagen des/der zu vermittelnden Bewerber/in verantwortlich gemacht werden, noch für eventuellen Missbrauch von Informationen des/der zu vermittelnden Bewerber/in, die an Dritte zur Anbahnung einer Vermittlung notwendig sind, von uns weitergegeben werden.
 
9. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen des Vertrages lückenhaft oder unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Die unwirksame oder lückenhafte Regelung/en sind durch wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Vertragszweck dieser Vereinbarung am nächsten kommen. 


Gerichtsstand: Härnösand, Schweden